Aktuell · Intern · Turniere

und die Siegerin heißt…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bei bestem Wetter trafen sich heute sechs Boulerinnen und sechs Bouler zum vereinsinternen Saisonabschluß. Nach fünfjähriger Unterbrechnung wartete der Vereinspokal nun auf einen neuen Stellplatz.

So ausgeglichen wie das Teilnehmerfeld war sowohl Stimmung als auch ein Großteil der Spiele.

Mittels 3 Runden Triplette Supermêlée und drei Runden Doublette Supermêlée wurden die vier besten SpielerInnen ermittelt.

Jenny Resch, Dieter Hofmann und Robert Lehr belegten mit jeweils vier Siegen die ersten drei Plätze im Gesamtklassement. Sandra Haas setzte sich nach einem Stechen (Legeduell auf 8 m) gegen Carina Fendler durch und zog als Vierte in die KO Runde ein.

Dieter Hofmann, Jenny Resch, Sandra Haas, Robert Lehr (vlnr)

Die Halbfinalen bestritten Jenny versus Robert und Sandra versus Dieter. Beide Tête-à-tête endeten 13:10 für die Damen.

Jenny und Sandra zeigten den Zuschaueren ein spannendes und mit vielen toll gespielten Kugeln auch ein technisch anspruchvolles Duell, was letztlich Jenny zu ihren Gunsten mit 13:11 entschieden konnte.

Herzlichen Glückwunsch!.

Vielen Dank an die Kuchen- und Kaffeebesorger und an Heinz für den guten Support.

 

 

Advertisements
Aktuell · Intern

Ticket zur DM Ü55 um einen Spielpunkt verpasst

Am Sonntag, den 17.08.2014 trat das neu formierte Triplette-Team Robert Lehr, Hubert Ritter und Ottmar Roth bei der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft Ü55 in Gründau – Rothenbergen an.

Als ungesetztes Team wurde sie in den Poule 5 gelost und starteten sogleich gegen die Pouleführer Lotte & Hermann Trenschel und Reiner Stapp vom TV Dreieichenhain. Nach ausgeglichenem Start konnten sich die VNH-Bouler einen 12:6 Vorsprung erarbeiten, der dann aber leichtfertig vergeben wurde. Es reichte schließlich zu einem knappen 13:12 Sieg. Somit war der Poule bereits geschafft und das Team sicher eine Runde weiter.

Nun ging es „NUR“ noch darum, auch die Pouleführerschaft zu erreichen und somit ohne Quadrage in die 1. KO Runde einzuziehen.

Gegner waren Anita, Ulrike und Gerhard aus Steinheim. Erneut erzielten die drei VNH-ler eine 12:6 Führung. Und abermals schwächelten sie. Der Gegner holte Punkt auf Punkt. Doch die Drei hielten dagegen und am Ende siegte das VNH-Team mit 13:10. Geschafft.

Ohne Quadrage ging es direkt ins Halbfinale gegen Ursula, Karl und Gerhard aus Crumstadt. Auch hier erspielten sich Robert, Hubert und Ottmar schnell eine 8:2 Führung. Dann nutzten  die Gegner eine Schwachstelle bei den VNH-Boulern  und drehten das Spiel in 2 Aufnahmen zum 8:12. Aber durch gute Legerkugeln und etwas Glück kam das Spiel zurück und  schließlich auch der 13:12 Erfolg.

Finale …

Im Endspiel ging es dann gegen Rainer, Jürgen und Rodrigo aus Dauborn. Punkt für Punkt holte der Gegner und baute seine Führung auf 9:4 aus. Dann aber kamen die VNH-Bouler wieder besser ins Spiel und holten zum 11:11 auf. In zwei spannenden Aufnahme wurde auf 12:12 erhöht. Beide Teams vergaben die eine oder andere Chance. Mit großem Einsatz und unter dem Beifall der Zuschauer wurde die letzte Aufnahme gespielt. Am Ende lag der Punkt bei Dauborn – 12:13 verloren und die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft um einen Punkt verpasst.

Schade, aber dennoch eine klasse Leistung.

Der vierte Hain-Gründauer Ü55-Teilnehmer Hugo Port spielte in diesem Jahr zusammen mit Le van Khoi und Roland Wawzyniak, beide vom BC Tromm. Auch diese Team startete erfolgreich, erkämpfte sich ebenfalls die Pouleführerschaft, musste jedoch ob der hohen Poulenummer 11 in die Quadrage. Erfolgreich ging es danach ins Halbfinale, wo sie sich dem Triplette Willi Lautenschläger, Crumstadt, Peter Emgé und Hans Pratzer, beide vom TV Dreieichenhain geschlagen geben mussten.

Aktuell · Intern

Vereinsmeister 2013

Am letzten Sonntag im August, direkt nach unserem traditionellen Backfest kämpfen wieder 12 unerschrockene Bouler um den Wanderpokal des Vereinsmeisters. Wie immer gab zuerst je drei  Runden Super-Mêleé in der Formation Triplette und Doublette. Nach der Vorrunde spielten der erfolgreichste Spieler gegen den Viertbesten ein Tête-à-tête, ebenso der Zweitbeste gegen den Drittbesten. Anschliessend bestritten die jeweiligen Sieger das Finale. Bei bestem Boulewetter entwickelten sich so immer wieder interessante Teamzusammenstellungen und herrliche Spiele. Nicht zuletzt wegen dem einen oder anderen wandernden Donnée oder den kleinen suizidgefährdenden Steinchen, die sich lebensmüde vor herannahende Kugeln werfen wurde neben all dem ernsthaften Spiel das Lachen nicht vergessen. Und so ganz nebenbei konnten sich die Spieler auch  noch an den „Überbleibsel“ des Backfestes erfreuen. Danke wie immer an unsere Cateringabteilung 🙂 .

Es war bereits später Nachmittag als sich Sandra Hofmann, Manuel Bechtold, Andreas Roth  und Hugo Port für das Halbfinale qualifizierten.  Andreas gewann gegen Manuel und Hugo konnte sein Spiel gegen Sandra für sich entscheiden.
VM-2013Das Endspiel entwickelte sich zu einem kleinen Krimi. Beide Spieler zeigen ihr Bestes und lieferten den Zuschauer ein spannendes und bis zum Schluß hochklasssiges Finale. Beim Stand von 12:12 gelang Hugo der Schuß für Schluß und somit der Sieg zum diesjährigen Vereinsmeister des VNH. Manuel Bechtold und Sandra Hofmann teilen sich wie im Vorjahr den dritten Platz.

Als mannschaftliches Saisonende wird am kommenden Wochenende noch in Solms um den  Wiederaufstieg in der 2. Hessenliga gekämpft.